Thermostate

In vielen Haushalten sind Thermostate im Einsatz. Häufig bleibt die erwünschte Wirkung aus. Möglicherweise sind sie veraltet oder funktionieren nicht richtig.

Lässt sich ein Ventil nur noch schwer drehen oder der Heizkörper bleibt immer gleich warm, kann sich ein Austausch gegen programmierbare digitale Thermostate mit Energieeffizienzlabel A lohnen.

Rund 70 Prozent des Energieverbrauchs werden in Privathaushalten auf die Raumwärme verwendet. Die neuen programmierbaren Heizungsthermostate sind eine ideale Möglichkeit, einzelne Heizkörper individuell zu regeln, um nicht unnötig zu heizen.

Sparen Sie Heizenergie und Geld – gerade auch in Mietwohnungen.

Zu Beginn der Heizperiode werden einmalig die persönlichen Zeiten eingestellt – je nach Gewohnheit der Bewohner und individuell für jeden Raum. Die Thermostate steuern automatisch während der gesamten kalten Jahreszeit die Raumtemperaturen. Zu den Zeiten, in denen die Bewohner außer Haus sind, hält die Heizung eine niedrigere Temperatur vor. Pünktlich vor dem Eintreffen der Bewohner werden die Räume automatisch wieder aufgeheizt. Bei rund 4 Grad Temperaturdifferenz ergibt sich bereits ein Einsparpotential von rund 10 Prozent. Dies geht auch aus einer Studie der Stiftung Warentest hervor.

Zurück