Solarenergie

Gratisenergie von der Sonne

Solar-Kollektoren Indach-Montage
Mit Solarkollektoren können Sie Heizkosten sparen, die Umwelt schonen und umfangreiche Fördermittel erhalten. Erschließen Sie sich die Energiequelle der Zukunft! Die Sonne liefert alle acht Minuten so viel Energie, wie die gesamte Menschheit in einem Jahr verbraucht. Nutzen Sie die kostenlose Energie für Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung.

Eine Solaranlage arbeitet im Prinzip wie ein in der Sonne liegender Gartenschlauch: Die Sonne erwärmt über den Absorber im Kollektor die darin zirkulierende Solarflüssigkeit. Diese wird über eine Pumpe zum  Wärmetauscher des Solarspeichers transportiert. Hier wird die Wärmeenergie an das Trinkwasser im Speicher übergeben. Reicht die Sonneneinstrahlung zur Erwärmung des Trinkwassers nicht aus, heizt z. B. ein konventionelles Heizsystem im Speicher auf die gewünschte Solltemperatur nach. Die Anlagen leisten im Jahresschnitt einen Deckungsgrad von ca. 60% des Trinkwasserbedarfs.

Solaranlagen können nicht nur zur Trinkwassererwärmung, sondern zusätzlich zur Heizungsunterstützung genutzt werden: Hier erfolgt die Wärmespeicherung über einen Kombispeicher oder einen Pufferspeicher in Kombination mit einer Trinkwasserstation oder einen bivalenten Speicher mit Pufferspeicher. Die Anlagen leisten üblicherweise einen solaren Deckungsgrad von ca. 25 – 30%.

Attraktive Fördermöglichkeiten: Bund, Länder, Kommunen und Energieversorger unterstützen Sie bei der Anschaffung  einer Solaranlage. Die Höhe der Fördermittel hängt davon ab,  wie Sie modernisieren und ob Sie frühzeitig die Anträge stellen. Grundsätzlich gilt: Je umweltfreundlicher Ihre neue Heizung, auf desto mehr finanzielle Zuwendungen dürfen Sie hoffen.